Ausbildung

Ausbildung zum Sporttaucher im VDST / CMAS

Unser Verein bildet nach dem internationalen CMAS Standard (Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques) aus.
Ausgebildete Tauchlehrer und Trainer stehen dafür zur Verfügung.

Die Tauchausbildung im Verein zu beginnen und auszubauen ist immer eine gute Idee nach dem Motto: Zuhause lernen – Im Urlaub tauchen gehen.

Grundlage ist die DTSA Ausbildungsordnung des Verband Deutscher Sportaucher – VDST. Diese beschreibt alle Ausbildungsstufen im Detail und kann auf der Website des VDST geladen werden.

Die VDST-DTSA Ordnung ist genauso wie andere Inhalte einer ständigen Aktualisierung unterworfen. Wenn dieser Link nicht funktioniert recherchiert bitte selber auf den Seiten des VDST. Gerne dürft ihr uns über eine Aktualisierung informieren.

In der VDST DTSA Ordnung – DTSA steht für Deutsches Tauchsport Abzeichen – finden sich alle Lehrinhalte und die Beschreibung der Übungs- bzw. Prüfungstauchgänge.

Auf den Seiten des VDST ist dein Weg vom Tauchanfänger bis zum Erfahrenen Taucher ausführlich aufgezeichnet.

 

Kurze Erläuterung der wichtigsten Ausbildungsschritte

  • Schnuppertauchen um Geschmack am Tauchen zu finden
    Infos zum Schnuppertauchen bei uns
  • Grundtauchschein (Kachelschein)
    zum Erlernen der ersten, grundlegenden theoretischen und praktischen Fähigkeiten
  • DTSA * (Bronze) ist die Ausbildung im Freigewässer.
    Die Theorie hast du beim Grundtauchschein erworben, im Schwimmbad hast du dich in der Praxis geübt.
    Infos zur DTSA * Ausbildung bei uns mit Tips zur Ausrüstung
  • DTSA ** (Silber) macht dich zum selbstständigen Taucher.
    Du darfst dann einen DTSA * Taucher bis zu 20 m begleiten.
  • DTSA *** (Gold) beinhaltet vor allem Tauchsicherheit und Rettung.
    Damit bist du in der Lage einen Anfänger mit DTSA * im Freigewässer sogar bis zu 40 m begleiten

Die Bezeichnungen Bronze, Silber und Gold sind keine offiziellen Bezeichnungen des DTSA. Allerdings werden diese Bezeichnungen von vielen Tauchern auch weiterhin benutzt.

Aufbaukurse zum Vervollständigen der Ausbildung

Zur Erlangung der weiteren Ausbildungsstufen  sind diverse Aufbaukurse notwendig.
Aufbaukurse sind Orientierung, Gruppenführung, Nachttauchen, Tauchsicherheit und Rettung, Herz- Lungen Wiederbelebung (HLW)

AK Orientierung, AK Gruppenführung, AK Tauchsicherheit & Rettung, AK Nachttauchen

Individuelle, ergänzende Inhalte werden in Spezialkursen (SK) vermittelt.

SK Trockentauchen, SK Strömungstauchen, SK Wracktauchen, SK Sporttauchen in Meeresgrotten, SK Problemlösungen beim Tauchen, SK Sidemount, SK Tiefer Tauchen / Deepdiving, SK Eistauchen, SK Flusstauchen, SK Tauchen mit Kindern, AK Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW), SK Medizin Praxis, SK Apnoe 1, SK Apnoe 2, SK Meeresbiologie, SK Süßwasserbiologie, SK Gewässeruntersuchung, SK Tauchen für den Naturschutz, SK Ozeanologie, SK Leben im See, SK Denkmalgerechtes Tauchen, SK UW-Archäologie I, SK UW-Archäologie II