AK Orientierung mit der AGÖR

AK Orientierung mit der AGÖR

By : -

AK Orientierung mit der AGÖR

In Zusammenarbeit mit der Ausbildergemeinschaft Östliches Ruhrgebiet haben zwei Tauchlehrer und ein Tauchschüler der Tauchabteilung des SVD 49 Dortmund e.V. an einer Ausbildung zum DTSA Aufbaukurs Orientierung teilgenommen. Dieser AK Orientierung ist neben dem DTSA Aufbaukurs Gruppenführung Voraussetzung um das DTSA ** der Tauchausbildung zu machen.

Eingeladen hatte TL** Thorsten Selle vom DUC Hamm. Der Kurs wurde von insgesamt neuen Tauchschülern besucht. Die TL* Frank Wernitz und Joe Kramer vom SVD 49 unterstützten den Kurs mit einem eigenen Referatsbeitrag zum Thema Natürliche Orientierung. Auf dem Hof wurden dann erste praktische Übungen mit dem Kompass durchgeführt. Demonstriert wurde dabei wie die Anzeige der Kompassnadel durch Fremdeinflüsse einer Tauchlampe verfälscht werden können.

Tauchschüler der Ausbildungsgemeinschaft Östliches Ruhrgebiet üben mit dem Kompass die Richtung zu bestimmen und danach ohne Sicht unter dem Handtuch abzulaufen. In der Ausbildungsgemeinschaft Östliches Ruhrgebiet kooperieren Tauchlehrer.innen der Vereine SV Derne 49 , TSC Dortmund, DUC Hamm, VfL Kemminghausen, TC Hellweg Unna, Seepferde Unna.

Praxis im See

Am folgenden Tag folgte die praktische Anwendung im See. Dazu trafen sich alle Ausbilder und Tauchschüler am Sommertauchplatz der Sorpe Talsperre.

Zunächst organisierte Thorsten ein Briefing der Tauchlehrer um die Veranstaltung sicher und koordiniert durchzuführen. Nach der Tauchgruppeneinteilung wurden die Tauchschüler durch die TL’s gebrieft.

Das Wetter hatte leider nur niedrige Temperaturen und zeitweise Nieselregen zu bieten. Wer hatte nutzte seinen Trockentauchanzug um sich vor der Kälte zu schützen. Die Neoprentaucher mussten schon tapfer sein bei 11 Grad Celsius Wassertemperatur und 9 Grad an der Oberfläche.

Es wurden zwei Tauchgänge durchgeführt. Im ersten Tauchgang demonstrierten die Tauchlehrer wie sie selbst unter Anwendung der gelernten Praktiken, in Kombination von natürlicher Orientierung zusammen mit technischen Geräten wie Kompass und Tiefenmesser, eine Tauchgang planen und führen. Im zweiten Tauchgang waren dann die Tauchschüler dran ihr neues Wissen auszuprobieren.

Bei einem weiteren Termin werden die für den Aufbaukurs notwendigen vier Tauchgänge noch komplettiert.